Förderaktionen

Um die Ziele der Energiestrategie 2050 zu erreichen, sollen verschiedene Förderaktionen helfen. Eine davon ist das Förderprogramm Energie Winterthur.

Förderprogramm Energie Winterthur

Stand Juli 2018

Der Winterthurer Gebäudebestand ist in die Jahre gekommen. Um die Hauseigentümerschaft zu energetisch wirksamen Investitionen zu bewegen und damit den Energieverbrauch der Gebäude zu senken, beschloss das Winterthurer Parlament das Förderprogramm Energie Winterthur (Start 1. März 2012).

 

Fördergesuche müssen mit Ausnahme von Energieberatungen vor Baubeginn eingereicht werden. Die genauen Bedingungen können Sie dem Reglement entnehmen. Nachfolgende Massnahmen ergänzen die Förderung durch Programme von Bund und Kanton, die vom kantonalen Amt für Abfall, Wald, Energie und Luft (AWEL) betreut werden. Im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel werden Förderbeiträge zugesichert und bei Erfüllung aller Bedingungen erstattet. Die Verfügbarkeit ist bei den einzelnen Fördermassnahmen ausgewiesen.

Sanierung Gebäudehülle

Das Förderprogramm Energie Winterthur leistet Beiträge an die wärmetechnische Sanierung von Gebäudeteilen (Fassaden, Wände, Dächer und Böden), sofern diese durch das Gebäudeprogramm von Bund und Kanton gefördert wird.

  • Auf den vom Gebäudeprogramm von Bund und Kanton zugesicherten Beitrag erhalten Sie zusätzliche Fördermittel in der Höhe von 50 Prozent.
  • Status: verfügbar

Sanierung nach Minergie

Das Förderprogramm Energie Winterthur leistet Beiträge an die Gesamtsanierung von Gebäuden nach MINERGIE®-Standard, sofern diese durch das Gebäudeprogramm von Bund und Kanton gefördert wird. 

  • Auf den vom Gebäudeprogramm von Bund und Kanton zugesicherten Beitrag erhalten Sie zusätzliche Fördermittel in der Höhe von 50 Prozent.
  • Status: verfügbar

Ersatzneubau nach Minergie®-P

Das Förderprogramm Energie Winterthur leistet Beiträge an MINERGIE®-P zertifizierte Ersatzneubauten, sofern diese durch das Gebäudeprogramm von Bund und Kanton gefördert werden.

  • Auf den vom Gebäudeprogramm von Bund und Kanton zugesicherten Beitrag erhalten Sie zusätzliche Fördermittel in der Höhe von 50 Prozent.
  • Status: verfügbar

Ersatz von Ölheizungen

Das Förderprogramm Energie Winterthur unterstützt den Ersatz einer Ölheizung durch eine Wärmepumpen-Heizung. Förderberechtigt sind Sole-/Wasser- und Wasser-/Wasser-Wärmepumpen. Nicht förderberechtigt sind Luft-/Wasser-Wärmepumpen sowie gasbetriebene Wärmepumpen.

  • Sie erhalten als Basisbeitrag 3000 Franken pro Anlage, plus 15 Franken/Quadratmeter Energiebezugsfläche.
  • Die Fördermittel sind auf maximal 30 000 Franken pro Anlage beschränkt.
  • Status: verfügbar

Thermische Solaranlagen

Das Förderprogramm Energie Winterthur unterstützt den Bau thermischer Solaranlagen für Warmwassererwärmung und Heizungsunterstützung.  

  • Sie erhalten als Basisbetrag 1200 Franken pro Anlage, plus 500 Franken pro Kilowatt thermische Kollektor-Nennleistung.
  • Status: verfügbar

Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Das Förderprogramm Energie Winterthur leistet einen Beitrag an den Bau von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität. Sie erhalten einen einmaligen Beitrag von:

  • 120 Franken/Kilowatt für öffentlich zugängliche Ladestationen, Ladeleistung ab 10 Kilowatt.
  • 80 Franken/Kilowatt für Ladestationen in Mehrfamilienhäusern, Ladeleistung ab 5 Kilowatt.
  • Die Fördermittel sind auf maximal 25 Prozent der Installationskosten beschränkt.
  • Status: verfügbar 

Ausgewählte kostenpflichtige Beratungsleistungen

Profitieren Sie von professionellen Energieberatungen bei geplanten Modernisierungsmassnahmen und gewährleisten Sie so ein erstklassiges Resultat. Das Förderprogramm Energie Winterthur unterstützt Sie bei der energetischen Sanierung oder Modernisierung Ihres Gebäudes mit einem Beitrag für kostenpflichtige Beratungsleistungen. 

  • Gefördert werden Energieberatungen für Privatkundschaft und Geschäftskundschaft sowie die Begleitung für die Erneuerung von Mehrfamilienhäusern mit mehreren Parteien.
  • Status: verfügbar