Klimafonds Stadtwerk Winterthur

Unterstützen Sie regionale Cleantech-Innovationen und werden Sie Gönnerin oder Gönner des Klimafonds Stadtwerk Winterthur. Mit einem freiwilligen Beitrag von 2 Rappen pro bezogene Kilowattstunde Strom tragen Sie aktiv zum Klimaschutz bei. Die Gelder des Fonds fliessen nach klaren Kriterien in regionale und lokale Projekte in den Bereichen CO2-Reduktion, Förderung
von Energieeffizienz oder erneuerbaren Energien
.

Beispiele von unterstützten Projekten

Kleiner Beitrag – grosse Wirkung

Unterstützen Sie den Klimafonds Stadtwerk Winterthur:  Als Kundin oder Kunde von Stadtwerk Winterthur bezahlen Sie freiwillig 2 Rappen pro bezogene Kilowattstunde Strom. Der genaue Beitrag für Ihre Unterstützung des Fonds berechnet sich nach Ihrem individuellen Stromverbrauch. Ein durchschnittlicher Vierpersonen-Haushalt bezahlt 8 Franken pro Monat.

 JETZT UNTERSTÜTZEN

Anmeldung für den E-Newsletter

Interessieren Sie sich für Projekte, die vom Klimafonds Stadtwerk Winterthur unterstützt werden? Melden Sie sich für den elektronischen Newsletter an und erhalten Sie regelmässig Neuigkeiten rund um den Klimafonds – und somit über lokale Projekte im Bereich CO2-Reduktion, Steigerung der Energieeffizienz oder Förderung von erneuerbaren Energien.

 

JETZT ANMELDEN

Projekt einreichen

Der Klimafonds Stadtwerk Winterthur unterstützt innovative und wirkungsvolle Projekte aus folgenden Bereichen:

  • CO2-Reduktion
  • Steigerung der Energieeffizienz
  • Förderung erneuerbarer Energien

Der Fonds fördert lokale und regionale Projekte sowie Projekte mit Bezug zu Winterthur. Antragsberechtigt sind alle natürlichen und juristischen Personen mit Ausnahme von Verwaltungseinheiten der Stadt Winterthur. Die Anträge werden zweimal jährlich geprüft. Einsendeschluss ist jeweils der 1. März und der 1. September.

Füllen Sie Ihr Unterstützungsgesuch vollständig aus und reichen Sie es ein. Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Unterstützungsgesuchs die Richtlinien zur Mittelverwendung.

Entscheidungsgremium

Damit Ihre Beiträge wirksam und dem Zweck des Klimafonds Stadtwerk Winterthur entsprechend eingesetzt werden, entscheidet ein Gremium über die Vergabe der Gelder. Das Gremium besteht aus Personen mit Fachkenntnissen über Energie und Klimaschutz aus der Wirtschaft und der Stadtverwaltung.

 

 

Dr. Katrin Bernath, Umweltökonomin und Stadträtin der Stadt Schaffhausen

Dr. Thomas Bürki, unabhängiger externer Spezialist für CO2-Reduktion und Energieeffizienz

Stadträtin Katrin Cometta, Vorsteherin Departement Sicherheit und Umwelt

Stadtrat Stefan Fritschi, Vorsteher Departement Technische Betriebe (Vorsitz)

Marco Gabathuler, Direktor Stadtwerk Winterthur

Dr. Jacqueline Jakob, Geschäftsführerin der Energie Agentur der Wirtschaft