Winterthurer Trinkwasser

Wasser ist das Lebensmittel Nummer 1 – auch in Winterthur. Die Qualität des Winterthurer Trinkwassers ist so hervorragend, dass es nicht aufbereitet werden muss. Wir gewinnen täglich über 30 Tausend Kubikmeter Wasser aus dem Grundwasserstrom der Töss. Damit versorgen wir die Stadt Winterthur mit Trinkwasser, betreiben über 130 öffentliche Brunnen und stellen das Löschwasser für die Feuerwehr bereit.
 Hinweis Corona-Virus

Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser ist ein kostbares Gut. In Winterthur steht es in ausreichender Menge und hoher Qualität zur Verfügung. Stadtwerk Winterthur nimmt jährlich über 700 Proben und lässt diese im Labor der Wasserversorgung Zürich untersuchen. Dank den regelmässigen Analysen haben wir jederzeit die Gewissheit, dass die strengen gesetzlichen Anforderungen eingehalten sind. Damit die Trinkwasserqualität auch in Zukunft hoch bleibt, schenkt Stadtwerk Winterthur dem Grundwasserschutz besondere Beachtung.

 

Das Winterthurer Trinkwasser stammt aus dem Grundwasserstrom der Töss (Linsental und Zell). Die Wasserhärte beträgt in Winterthur an den meisten Orten 28 französische Härtegrade. Stadtwerk Winterthur erreichte als erste Wasserversorgung der Schweiz die Zertifizierung im Qualitäts-Management-System. Ausserdem ist unsere Wasserversorgung nach ISO 9001¦14001 zertifiziert. Beides garantiert einen hohen Standard und beste Qualität.

Hinweis zum Corona-Virus

Das Virus wird, wie andere Grippeviren auch, über den direkten Körperkontakt oder über Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Übertragung des Corona-Virus über die öffentliche Trinkwasserversorgung kann nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden.

Die Wasserversorgung kann über längere Zeit mit einem Minimum an Personal betrieben werden, da sie entsprechend konzipiert ist. Vergleichbar mit diesem Konzept wird auch der Betrieb während der städtischen Betriebsferien über Weihnachten/Neujahr jeweils aufrechterhalten. Als zusätzliche vorsorgliche Massnahme sind aktuell die Pikettmannschaften personell verstärkt worden. Bei einem allfälligen Ausfall von Mitarbeitenden kann dadurch auf deutlich mehr Mitarbeitende für den Piketteinsatz zugegriffen werden. Zudem wurden die Teams in kleinere Einheiten aufgeteilt, um das Ansteckungsrisiko der Mitarbeitenden bei ihrem Tagesgeschäft zu minimieren.

Wasserversorgung

Stadtwerk Winterthur versorgt die Stadt Winterthur mit Trinkwasser und beliefert elf umliegende Gemeinden. Für die Förderung des täglichen Bedarfs benötigen wir neun Grundwasserfassungen. Diese liegen in Grundwasserschutzzonen, wo das Wasser vor Verunreinigung und negativen Einflüssen geschützt ist.

 

Zwei Drittel des Wassers werden über die beiden Reservoire der Hauptzone zur Winterthurer Kundschaft geleitet. Dank des Gefälles im Gelände ist dies ohne zusätzliche Pumpen möglich. Das restliche Wasser wird über 12 Stufenpumpwerke in höher gelegene Reservoirs gepumpt, von wo aus es  verteilt wird. Für die Versorgungssicherheit besteht zusätzlich eine Verbindung in Richtung Zürich über das Stufenpumpwerk Kemptthal zur Gruppenwasserversorgung der Vororte und des Glatttals. Die Löschwasserversorgung gewährleisten 3880 Hydranten sowie Löschwasserreserven in den 13 Reservoirs. Sie ermöglichen der Feuerwehr in der ganzen Stadt die schnelle Wasserentnahme aus dem öffentlichen Wasserleitungsnetz. Weiter betreiben wir über 130 öffentliche Brunnen auf dem Stadtgebiet.

Bild Legende:

Wasserqualitätmessung