drucken 

Wissenswertes rund um die ökologische Arealgestaltung

Wo Stadtwerk Winterthur neue Anlagen baut, erfolgt die Umgebungsgestaltung soweit möglich ökologisch wertvoll. So sind in den letzten Jahren auf verschiedenen Firmenarealen Magerwiesen und Ruderalflächen entstanden. Was arm an Nährstoffen ist, bietet Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Auf den Ruderalflächen siedeln sich als erstes Pionierpflanzen an, die Nahrung für seltene Tiere liefern. Ruderalflächen haben oft einen «Baustellentouch» und wirken auf Unwissende ungepflegt, ja gar vernachlässigt. Ähnlich geht es der Magerwiese. Manch einer möchte da wohl mit der Sense für «Ordnung» sorgen. Ähnlich wie die Ruderalfläche, benötigt sie weniger Pflege als beispielsweise ein Rasen und besitzt eine grosse Biodiversität. Ebenfalls auf den Arealen von Stadtwerk Winterthur anzutreffen, sind so genannte Wildbienenhotels. Hier finden Wildbienen Nistplätze für ihre Larven. Wildbienen sind weniger aggressiv als beispielsweise die Honigbiene und stechen somit auch seltener.

Ruderalflächen und auch Magerwiesen sind bei der Bevölkerung wenig bekannt. Um diese Wissenslücke zu schliessen, hat Stadtwerk Winterthur auf fünf von diesen Arealen Informationstafeln aufgestellt. Sie liefern Hintergrundinformationen zu Magerwiese, Ruderalfläche und Wildbienen. Ein Ausflug zu den Standorten – zu Fuss oder mit dem Fahrrad – macht schlau und lohnt sich.

Standorte

Stufenpumpwerk Talwiesen (Hegistrasse, neben Sportplatz)
Reservoir Oberwinterthur (Bäumlistrasse, oberhalb Schulhaus Lindberg) Stufenpumpwerk Ohrbühl (Ecke Ohrbühlstrasse/Im Schönengrund)
Reservoir Grundhof (bei der Mörsburg)
Schöntal (Unt. Schöntalstrasse 12, Stadtwerk Winterthur)

Kontakt

Stadtwerk Winterthur vCard icon
Untere Vogelsangstrasse 11
8400 Winterthur

Tel.: +41 52 267 61 61
Fax: +41 52 267 61 10
stadtwerk@who-needs-spam.win.ch
stadtwerk.winterthur.ch

Services

Direktlinks

In dieser Liste finden Sie die meist gesuchten Seiten der Stadtwerk-Site auf einen Klick.